Angehende Gartenbaufachwerker*innen pflanzen rund 200 Blumenzwiebeln


8. November 2021


Um das Schulgelände im nächsten Frühjahr mit farbenfrohen Blüten zu verschönern, brachten die Schüler*innen der Klasse GBF19 am 20. Oktober 2021 rund 200 Blumenzwiebeln in die Erde. Unter Anleitung ihrer Lehrerin Tina Reppenhagen hoben die angehenden Nachwuchsgartenfachwerker*innen zunächst entlang des Teichs zwischen den Häusern 2 und 3 kleine Löcher aus und setzten fachgerecht Tulpen, Krokusse und Co ein. Anschließend zogen sie weiter zur nächsten Rasenfläche. Dabei übten sie das Erkennen der verschiedenen Pflanzenarten anhand der jeweiligen Zwiebeln bzw. Knollen und mussten berücksichtigen, dass nicht jeder Standort, zum Beispiel aufgrund zu hoher Frequentierung oder schlechter Bodenqualität, zur Pflanzung geeignet ist. Auch bedarf es unterschiedlicher Pflanztiefen, um einen Blüherfolg und notwendigen Frostschutz zu gewährleisten. Alle Schüler*innen halfen tatkräftig mit und hatten sichtlich Spaß an der Aufgabe.

Gespendet hatten den größten Teil der bunten Mischung Frühblüher der Sonderposten Baumarkt in Osterburg und der Raiffeisenmarkt Stendal.

Gartenbaufachwerker*in ist ein Teilberuf des Garten- und Landschaftsbaus und richtet sich an Menschen mit besonderem Förderbedarf. Die duale Ausbildung, zu deren Beginn ein abgeschlossener Ausbildungsvertrag vorliegen muss, findet im Berufsbildungswerk und an der Berufsschule statt und dauert drei Jahre. Ein Schulabschluss ist nicht erforderlich. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

 

 

 

 

Foto © BSZ Stendal